Unentschieden im Spitzenspiel

Das Nachholspiel der Kreisliga St.2 am Ostermontag zwischen der heimischen SG Borsch/Geismar und BW Völkershausen endete 3:3 unentschieden.

Zu Beginn der Partie tasteten sich beide Mannschaften zunächst ab und das Spielgeschehen fand zumeist im Mittelfeld statt. Die erste Chance bot sich der SG Borsch in der 9. Minute durch Reimund Seng. Dieser schoss jedoch drüber. Im Gegenzug fiel das 0:1 für Völkershausen. Nach einem Foul im Mittelfeld führten diese ihn schnell aus und überraschten die Hintermannschaft mit einem langen Ball, sodass der Gästestürmer frei vor Torhüter Marc Schmitt auftauchte und gekonnt an ihm vorbeischob (11.). Borsch machte jetzt Druck und wiederum war es Reimund Seng, der eine gute Chance liegen ließ. In der 22. Minute dann das 0:2 aus heimischer Sicht. Nach einer Ecke konnte Borsch den Ball nicht aus der Gefahrenzone befördern und Matthias Jakob schob den Ball aus 11-Metern ins Tor. In der 32. Minute dann sogar das 0:3 für Völkershausen. Wiederum wurde Tobias Lämmerhirt lang geschickt und beförderte die Kugel ins Tor der heimischen SG. Die Heimmannschaft gab sich aber nicht auf und erzielte in der 36. Minute durch Tobias Wald den Anschlusstreffer. Thomas Mannel hob den Ball über die Gästeabwehr und Tobias Wald schob den Ball am herauseilenden Gästetorwart vorbei. Kurz vor dem Halbzeitpfiff ergab sich nochmal eine gute Chance für Borsch durch einen Freistoß aus 23 Metern. Den Schuss von Tobias Wald hielt der Gästetorwart jedoch mit einer guten Parade und so ging es mit dem 1:3 in die Halbzeitpause.

Aus dieser kam die SG Borsch besser raus und setzte Völkershausen mehr und mehr unter Druck, doch wirklich zwingende Torchancen boten sich zunächst nicht. In der 57. Minute dann die große Chance für Reimund Seng auf ein Tor zu verkürzen. Nach einem Foul an dem gerade eingewechselten Felix Wendler nahm sich Seng das Spielgerät, schoss dieses jedoch rechts am Tor vorbei. So dauerte es bis zur 77. Minute bis das 2:3 fiel. Eine schöne Flanke von Wald beförderte Leon Karpinski mit dem Kopf ins Gästetor. Den Gästen schwanden mehr und mehr die Kräfte und sie konnten kaum noch für Entlastung sorgen. Ein Fernschuss der Gäste strich knapp am Tor vorbei (79.), was auch die einzige nennenswerte Aktion der Völkershäuser bleiben sollte. In der 85. Minute dann der verdiente Ausgleich. Wiederum war es Tobias Wald, der nach einer guten Kombination über außen den Ball ins Tor beförderte.

Dies war dann auch der Schlusspunkt der Partie, in der sich die SG Borsch/Geismar trotz eines 0:3 Rückstand noch zurückkämpfte und nie aufgab an ihre Chance zu glauben.